Drucken

Die einfachen Lösungen sind meist die Besten. 

Die Kontaktmatten CareMat sind ein bewährtes und in der Praxis ein weitläufig erprobtes Produkt für die häusliche und ambulante Pflege von dementen und sturzgefährdeten Personen. Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand - betriebsfertige Lösung in kürzesten Lieferzeiten. 

Anwendungsbereich 

Die Trittsensormatten CareMat® wurden vorwiegend für den Einsatz in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und Psychiatrien sowie für betreutes Wohnen konzipiert. Die dort notwendige Pflege und Beaufsichtigung von dementen und sturzgefährdeten Bewohnern stellt für das Betreuungspersonal einen erhöhten Pflegeaufwand dar. Hier bietet die CareMat® die notwendige Unterstützung und minimiert das Sturzrisiko sowie die Gefahr des Weglaufens oder der Orientierungslosigkeit erheblich.

Funktionsweise

Die CareMat ist ein druckempfindlicher Sensor, der beim Betreten durch eine Person mit einem Gewicht ab 10 kg einen Alarm auslöst. Je nach Anschlusskonfiguration wird der ausgelöste Alarm entweder per Kabel an die bauseits installierte Lichtrufanlage gesendet, oder bei drahtlosen Ausführungen per Funksignal, welches zunächst von einem zugehörigen Funkempfänger empfangen und dann an die Lichtrufanlage ausgegeben wird. Die Verarbeitung von Alarmen wird bei solchen Systemen durch die Anlagenkonfiguration bestimmt und überwacht. Der Einsatz von CareMat an Lichtrufanlagen gewährt eine hohe Betriebssicherheit und steigert die Qualität der Pflege.

Für den Einsatz im privaten Bereich ohne Rufsystem steht die drahtlose Variante Homecare zur Verfügung. Wie bei drahtlosen Ausführungen für Lichtrufanlagen werden diese Sensormatten immer in Verbindung mit einem oder mehreren Funkempfängern eingesetzt. Je nach Anwendung können hierbei unterschiedliche Schaltszenarien realisiert werden. 

Die CareMat ist in 3 unterschiedlichen Größen-Varianten erhältlich: A, B und C. Jede Größe wird in den Farben gelb und grau angeboten.  

Die Ausführung A hat eine rechteckige Form und ist 1100 x 700 mm groß. Diese wird meist vor einem Pflegebett platziert, damit ein Alarm ausgelöst werden kann, sobald die Pflegeperson ihr Bett verlässt.

Bei der Ausführung B handelt es sich analog um eine rechteckige Form, die von den Abmessungen her in eine übliche Türöffnung passt. Die Außenmaße sind 700 x 400 mm. Diese Ausführung ist immer dann sinnvoll, wenn das Verlassen beispielsweise einer der Wohnung detektiert werden muss.

Seit September 2015 bieten wir außerdem eine neue Ausführung in abgerundeter Form an. Diese bietet den Vorteil, dass sie universell sowie vor einem Bett als auch in einer Türöffnung positioniert werden kann. 

 

Anschluss und Integration in bestehende Systeme

Wir liefern ausschließlich betriebsfertige Lösungen zum sofortigen Einsatz und garantieren Ihnen eine fachgerechte Integration in Ihr Rufsystem nach aktuellen Normen und Richtlinien. Die Herstellung des Anschlusses erfolgt ausschließlich in unserem Haus und wird individuell nach Ihren Angaben erarbeitet und geprüft. Bei uns erhalten Sie deshalb eine maßgeschneiderte Lösung aus einer Hand, technisch durchdacht und anspruchsvoll ausgeführt, dank unserer langjährigen Erfahrung im Schwesternrufbereich unterschiedlichster Hersteller.

Für Zettler Rufanlagen führen wir zahlreiche Sensormatten-Ausführungen, die mit entsprechendem Systemsteckern ausgestattet sind und somit direkt in die Rufanlage eingesteckt werden können. Die häufigsten Zettler Varianten finden Sie in unserem Shop. Bei nur einem Nebensteckkontakt im Patientenzimmer fehlt die Anschlussmöglichkeit für weitere rufauslösenden Endgeräte und Sensoren, die parallel mit einem Patientenhandgerät eingesetzt werden könnten. Für jede Rufanlage haben wir eine passende Lösung, wie z.B. unser Varioline Dualadpter für die aktuelle ZETTLER Medicall 800. 

 

Die nachfolgenden Unterlagen wurden uns mit freundlicher Unterstützung durch Bircher Reglomat zur Verfügung gestellt:

 Bircher Flyer CareMat Professional Deutsch

 Bircher argue Card Professional Deutsch